News

GIEAG übergibt komplette Mietflächen im „Verwaltungsgebäude“ des „KWARTIERS“ in Karlsruhe an die BImA

Nach einer Bauphase von rund 17 Monaten wurden die Revitalisierungsmaßnahmen am „Verwaltungsgebäude“ im „KWARTIER“ in Karlsruhe abgeschlossen und die circa 9.000 Quadratmeter Mietfläche an der Philipp Reis Straße/ Rüppurrer Straße vertragsgemäß an die BImA übergeben. Die Mitarbeiter des Hauptzollamtes, die in Kürze einziehen und das im neuen Glanz erstrahlende Bürogebäude mit Leben erfüllen werden, dürfen sich auf neue und moderne Arbeitswelten freuen. Sven Häfner, Mitglied der Geschäftsleitung der GIEAG und als Projektleiter für die Projektentwicklung in Karlsruhe verantwortlich, übergab im Rahmen einer kleinen Zeremonie die revitalisierten Büroflächen an die Vertreter der BImA als Generalmieter des „Verwaltungsgebäudes“.

Damit erreicht die Quartiersentwicklung „KWARTIER“ im Herzen der Karlsruher Südstadt ihr nächstes Etappenziel. Als Abschluss steht nun der Bau einer mehrstöckigen Tiefgarage und die Errichtung von annähernd 250 Eigentums- und Mietwohnungen an.

Thomas Männel, Vorstand der GIEAG Immobilien AG: „Die vertragsgemäße Fertigstellung der Revitalisierungsmaßnahmen und die fristgerechte Übergabe der Mietflächen im Verwaltungsgebäude an die BImA waren – auch mit Blick auf die Einschränkungen rund um die Covid-19-Pandemie – das Ergebnis einer professionellen Teamarbeit. Im Namen der GIEAG möchte ich mich deshalb bei allen Projektbeteiligten bedanken. Die Übergabe des Verwaltungsgebäudes an die BImA als Mieter bedeutet das Erreichen eines weiteren Meilensteines in unserem Gesamtprojekt ‚KWARTIER‘ und ist gleichzeitig ein Beleg für unsere Expertise beim Erkennen von Entwicklungspotenzialen.“

Manuel Luft, Geschäftsführer der LUFT GmbH Architekten und Ingenieure: „Trotz schwieriger und besonderer Rahmenbedingungen konnten wir die Generalsanierung und Aufstockung des ‚Verwaltungsgebäudes‘ termingerecht abschließen und nach behördlicher Abnahme das Gebäude zur Nutzung freigeben. Unser besonderer Dank gilt den vielen fleißigen Arbeitern und den Planern für ihren besonderen Einsatz. Und Danke auch an unseren Auftraggeber für das in uns gesetzte Vertrauen.“