GIEAG beginnt nächste Phase bei Immobilienprojekt in Karlsruhe

GIEAG beginnt nächste Phase bei Immobilienprojekt in Karlsruhe

Die GIEAG Immobilien AG (GIEAG) beginnt mit der nächsten Phase ihres Immobiliengroßprojekts in Karlsruhe. Das Ensemble an der Philipp Reis Straße/ Rüppurrer Straße besteht aus zwei Gebäudeteilen, dem „Technikgebäude“ und dem „Verwaltungsgebäude“. Nachdem beim „Technikgebäude“ mit rd. 22.000 Quadratmetern Fläche der Mietvertrag mit einem Telekommunikationsunternehmen langfristig verlängert werden konnte, steht nun die Revitalisierung des „Verwaltungsgebäudes“ mit insgesamt rd. 11.000 Quadratmetern Fläche an. Vor diesem Hintergrund wurden bereits Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten als künftige Globalmieter begonnen, von deren Ergebnis die künftige Nutzung und Gestaltung des Gebäudes abhängen. Die Gespräche gestalten sich vielversprechend. Parallel hat GIEAG in Abstimmung mit der Stadt Karlsruhe im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung einen städtebaulichen Wettbewerb zur Gestaltung und künftigen Nutzung der bestehenden Freiflächen ins Leben gerufen, der im Juli 2018 abgeschlossen sein soll.

Thomas Männel, Vorstand von GIEAG: „Mit unserem Projekt in Karlsruhe zeigen wir einmal mehr die Innovationskraft der GIEAG im Asset Management und bei der Entwicklung von Immobilien. Mit dem Dreiklang aus langfristiger Mietvertragsverlängerung in einem Gebäudeteil, Revitalisierung und Neuvermietung des anderen Gebäudeteils einhergehend mit der Neugestaltung der Freiflächen, positionieren wir die Gesamtimmobilie neu. So schaffen wir ein städtebauliches Umfeld, dass für Mietinteressenten und die Anrainer gleichermaßen attraktiv ist. Gleichzeitig steigern und sichern wir auf diese Weise den Wert der Immobilie und des Areals langfristig.“